Rutenfest

Das Ravensburger Rutenfest ist eines der ältesten Schüler- und Heimatfeste Deutschlands. Es findet jedes Jahr im Sommer zum Ende des Schuljahres ("Rutenfreitag" bis "Rutendienstag") statt. Während der Festtage erfreuen viele Trommel- und Spielgruppen das Herz der Besucher aus nah und fern. Sie nehmen nicht nur an den "offiziellen" Veranstaltungen des Rutenfestes und am großen Festzug durch die historische Altstadt am Rutenmontag teil, sondern trommeln während des ganzen Rutenfestes die Familien Ihrer Mitglieder sowie Freunde, Bekannte und Förderer an.

Rutentrommler

Die Rutentrommler sind die traditionsreichste und älteste dieser Trommelgruppen, wurden sie doch schon 1685 in den Protokollen des Rates der Freien Reichsstadt Ravensburg erwähnt. Vom Altersdurchschnitt her hingegen sind die Rutentrommler die jüngste Gruppe: sie bestehen aus 36 Schülern und Schülerinnen der Klassen 7-9 der Werkrealschulen Kuppelnau, Neuwiesen und St. Konrad, der Förderschule St. Christina und der Stefan-Rahl-Schule Obereschach. Seit 1992 nehmen die Rutentrommler als erstes (und bislang einziges!) der traditionellen Ravensburger Trommlerkorps Jungen und Mädchen gleichberechtigt auf. Schüler mit Migrationshintergrund wurden und werden ganz selbstverständlich integriert. Wie bei allen Trommlern erfordert das Rutenfest und das Üben dafür auch von den jüngsten große Anstrengungen, viel Disziplin und ein gutes erständnis innerhalb der Gruppe.

Tradition

Die Rutentrommler halten zusammen mit der Gruppe der Oberstköniginnen und Oberstfähnriche als Repräsentanten der Werkrealschulen (früher "Volksschulen" bzw. "Hauptschulen") die älteste noch lebendige Tradition aus der Anfangszeit des Rutenfestes aufrecht.

Trommlerbeauftragter

Seit 1970 werden die Rutentrommler vom Trommlerbeauftragten Kurt Schlachter unter großem persönlichen Einsatz in allen Belangen betreut - von den zahlreichen Übungsstunden über die reibungslose Organisation am Rutenfest bis hin zu einem Trommlerausflug nach "getaner Arbeit". Sollten Sie die Rutentrommler unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Schlachter (siehe Seite Kontakt).